Trogbeet
Mini-Steingarten
in einem Granittrog
Holz im Garten
Ein wesentlicher Beitrag zur Pflegeleichtigkeit von Pflanzflächen stellt erfahrungsgemäß das Mulchen mit geeignetem Material dar. Für sonnige Beetbereiche, vor allem in räumlicher Nähe zu Trockenmauern oder naturnahen Plattenflächen kommt dafür feiner Splitt oder Riesel in Frage.
Kieslandschaft
Locker bepflanztes Kiesbeet
Zunächst sollte die Beetfläche gründlich von Dauerunkraut, Wurzelfilz von Gras o.ä. gesäubert werden. Nach der Bepflanzung wird das Beet dann vorsichtig von Hand mit Splitt oder Riesel ca. 5cm stark abgedeckt.
Kiesfläche mit Gräsern
strahlt Ruhe aus
Locker bepflanztes Kiesbeet
Kleines Alpinum aus Jurabruchsteinen
Diese aus der Natur des Alpenraumes abgeschaute Variante des Mulchens fügt sich harmonisch in das Gesamtbild eines Naturgartens ein, sie verhindert das Keimen unerwünschter Gräser oder Kräuter und nicht zuletzt das Austrocknen des darunterliegenden Pflanzsubstrates.
Kleines Alpinum aus Jurabruchsteinen

Steine

Zur Startseite Projekte Planungsbeispiele Gartenberatung, Gartentherapie, Naturerfahrung mit Kindern Was steckt dahinter? Wer steckt dahinter? Aktionen, Ausstellungen, Termine, Presse Impressum